Erste Hilfe - Werkzeugklemmung

Störungen und Reparatur zu Werkzeugklemmung

Manipulationen an elektrischen Anlagen müssen von einer Elektrofachkraft ausgeführt werden und erfolgen auf eigene Gefahr.
Werkzeug lässt sich nicht wechseln.
Werkzeugwechslermotor läuft nicht, Kabelbruch in der Maschine, Endschalter der Zugspindel defekt, mechanischer Defekt der Werkzeugwechseleinheit, hydraulische Werkzeugspannung defekt oder Wechsler ist steuerungsseitig verriegelt.
Stellen Sie steuerungsseitig sicher, dass der Werkzeugwechslermotor mit Spannung versorgt wird.
Kontrollieren Sie, ob das Motorschütz gezogen ist, der Motorschutzschalter oder die Sicherung ausgelöst ist.
Prüfen Sie, ob Kabel defekt sind. Tauschen und verlegen Sie ein neues, typengleiches Kabel.
Überprüfen Sie die Funktion der Endschalter der Zugspindel auf korrekte Funktion und ersetzen Sie gegebenenfalls defekte Schalter.
Lassen Sie eine mechanisch defekte Wechseleinheit revidieren.
Kontrollieren Sie die korrekte Funktion der Hydraulikanlage inkl. Motor und Ventile und reparieren Sie defekte Teile.
Wenn alle oben genannten Lösungsansätze nicht zutreffen, ist der Wechsler möglicherweise aufgrund eines Steuerungsfehlers nicht funktionsfähig. Lassen Sie den Fehler in der Steuerung beheben.

Sollte Ihre Maschine nach der Durchführung der vorgeschlagenen Massnahmen noch immer nicht wunschgemäss funktionieren, bedarf es weiterer Abklärungen. Kontaktieren Sie uns in diesem Fall per Telefon oder E-Mail, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Beschreibung

Werkzeugklemmung Spannzange ScheibenfräserWerkzeugaufnahme

Das Werkzeug wird meist mittels eines Werkzeughalters in der Werkzeugaufnahme der Hauptspindel gehalten. Das Halten der Werkzeugaufnahme kann hydraulisch oder mit einer Zugspindel realisiert sein.

Werkzeugwechsel

Der Werkzeughalter kann bei stillstehender Hauptspindel durch drücken einer Taste gewechselt werden. Das unbeabsichtigte Lösen des Werkzeughalters während des Drehens der Hauptspindel wird steuerungsseitig verhindert.

Unsere Dienstleistungen