Erste Hilfe - Zustellung vertikal

Störungen und Reparatur zu Zustellung vertikal

Manipulationen an elektrischen Anlagen müssen von einer Elektrofachkraft ausgeführt werden und erfolgen auf eigene Gefahr.
Die Hubmagnetspule überhitzt, gegebenenfalls Rauch und unangenehmer Geruch.
Der Tisch steht auf dem Zustellimpulsschalter. Die Spule ist nicht für 100% Einschaltdauer ausgelegt.
Achten Sie darauf, dass der Tisch bei Stillstand nicht auf dem Zustellimpulsschalter steht.
Lassen Sie einen Steuerungsumbau vornehmen, um die Impulsdauer der Spule zu begrenzen.
Das Nullmass wird überfahren, dadurch wird das Werkstück zu dünn.
Letzter Zustellimpuls löst zu grossen Zustellschritt aus.
Wählen Sie kleinere Feinzustellschritte zwischen Vormass und Nullmass.
Stellen Sie die letzten µm manuell am Handrad zu.
Die Vertikalachse lässt sich nicht verfahren.
Endlagenschalter ist ausgelöst oder verklebt.
Prüfen Sie, ob das Ende der Achse erreicht ist.
Kontrollieren Sie, ob die Überfahrsicherung der Messuhr ausgelöst hat.
Es kann vorkommen, dass der Schaltkontakt verschweisst ist. Lassen Sie den Schalter austauschen.

Sollte Ihre Maschine nach der Durchführung der vorgeschlagenen Massnahmen noch immer nicht wunschgemäss funktionieren, bedarf es weiterer Abklärungen. Kontaktieren Sie uns in diesem Fall per Telefon oder E-Mail, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Beschreibung

Zustellung vertikalSchnellzustellung

Mit der vertikalen Zustellung wird die Dicke des Werkstücks beeinflusst. Beim konventionellen Schleifen wird meist mit einem Drehstrommotor die Höhe der Schleifscheibe grob angefahren.

Feinzustellung

Die Feinzustellung wird mit einem Hubmagnet in Kombination mit einem Klinkenrad mittels Schrittmotor oder einem Motor mit Kupplung realisiert. Diese Drehbewegung wirkt untersetzt auf die vertikale Achse.

Zustellbetrag

Die vertikale Zustellung muss stufenlos reguliert werden können. Mittels Potentiometer und Zeitrelais wird die Zustellzeit definiert. Die Schrittmotorsteuerung regelt den Motor, welcher die Drehbewegung an die Vertikalspindel weitergibt.

Zustellimpuls

Der Zustellimpuls wird von den Tischumkehrpunkten in Längs- oder Querrichtung ausgelöst. Meist wird bis zum Vorkontakt der Messuhr in grossen Schritten zugestellt (Grobzustellung), danach in kleinen Schritten, bis der Nullpunkt erreicht ist (Feinzustellung).

Ausfunken

Unter Ausfunken versteht man die Zeit, in der der Tisch weiter läuft, jedoch ohne Zustellung. Oft ist eine Schnellrückstellung vorhanden. Diese hebt die Schleifscheibe um eine vom Bediener definierte Distanz vom Werkstück ab, kurz bevor das Programm beendet ist.

Überfahrschutz

Die vertikale Begrenzung wird oben und unten von je einem Endschalter überwacht. Um einen Schaden in Folge des Überfahrens des maximalen Messbereiches der Messuhr zu vermeiden, hat es am Anschlag der Messuhr einen weiteren Endschalter, welcher die weitere Zustellung verhindert.

Unsere Dienstleistungen